Etappe 23: Monzambano – Goito

Nach dem ausgezeichneten Frühstück mit grosser Auswahl verabschieden wir uns vom Gastgeber und verlassen anschliessend Monzambano. Bald wandern wir dem Canale Virgilio, der parallel zum Fiume Mincio fliesst, entlang.

Als wir durch Ariano wandern, sehen wir in der Ferne eine grosse Grünfläche, aber was es ist, können wir nicht erkennen. Im Internet finden wir die Erklärung dazu. Es ist der Parco Cavour ein Wasserpark für Einheimische und Touristen, aber Pilger gehören nicht dazu.

Der vorgeschlagene Abstecher auf den Hügel nach Volta Mantovana lohnt sich alleine schon wegen dem Palazzo Gonzaga. Wunderschöne alte Räume und einen grossen Schlosspark kann man hier besichtigen. Gegessen haben wir auch noch: feine Tortelli mit Kürbisfüllung. Zum Glück haben wir etwas gegessen, denn es gab auf der ganzen weiteren Etappe nichts mehr.

Nachdem wir wieder sehr lange über Felder gewandert sind, können wir nach Torre di Goito, das Schlussstück dem Fiume Mincio entlang, nach Goito hinein laufen.

Bei der Brücke verlassen wir die Markierung und sind nach 200 Metern bei unserem heutigen Zuhause, dem La Casa di Edo. Lya hat sich bereits vorher erkundigt, per wann wir eintreffen werden. Ich melde mich telefonisch, dass wir vor der Tür stehen, respektive sitzen. Nach wenigen Minuten erscheint sie per Rad und zeigt uns das Appartement.

4/21/19Garmin: Monzambano – Goito

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.