Etappe 26: Scorzarolo – San Martino dall’Argine

Das nächste Restaurant ist dienstags geschlossen, was uns erst gegen Abend bewusst wurde. Als Chiara, die Hausherrin, den Vorschlag macht, wir könnten uns Pasta mit Tomatensosse zubereiten, nahmen wir dankbar an. Sie stellte uns alle Zutaten zur Verfügung, dazu brachte sie uns netterweise auch noch lokalen Weichkäse und Prosciutto.

Nach dem ausgezeichneten und reichhaltigen Frühstück verabschieden wir uns von dem netten Paar.

Zurück zum Dorf Scorzarolo und dem Damm. Erst wandern wir dem Po entlang, dann folgen wir dem Fiume Oglio Richtung Marcaria. Nach langen Kilometern auf Asphalt (für die Radfahrer super) kommt die Brücke nach Gazzuolo. In der Bar trinken wir Cappuccino und ich für den Durst noch ein kleines 🍺, dazu lassen wir uns noch zwei Panini machen. Danach zurück zum Weg, wieder über die Brücke und jetzt endlich wird es Naturstrasse, toll zu wandern.

In San Michele in Bosco laufen wir ein Stück ins Dorf, auf der Suche nach einer Bar, fündig werden wir nicht, dafür sehen wir die Villa Aurelia. Als Marcaria endlich auftaucht, sind wir bereits müde und haben keine Lust mehr auf einen Abstecher ins Dorf. Sondern wir laufen über die Brücke direkt nach San Martino dall’Argine hinein. Durch die schönen alten Laubengänge kommen wir zum Zentrum und finden unser B&B Il Glicine bald. Es wird uns sogar die Wäsche gemacht. 😊Grazie. 👍

4/24/19Garmin: Scorzarolo – San Martino dall’Argine

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.