TR Walenstadt – Chäserrugg – Alt Sankt Johann

Montag 24. August 2020

Trailrunning über den Chäserrugg

Vom Bahnhof Walenstadt 425m aus jogge ich in Richtung Walenstadtberg bis zum Wanderwegweiser. Ab dort laufe ich nur noch schnell die steile Strasse hinauf, bis kurz vor Untersäss, da zweigt der Weg ab nach Rüfene. Hier muss ich rechts abzweigen in den Wald und das Bärgerlaui Tal hoch, bis ich nach zwei Stunden die Alp Tschingla 1529m erreicht habe. Die ersten 1100 Höhenmeter sind geschafft, ich bin der einzige Gast und trinke einen Most und fülle meine Flasche auf.

Anschliessend laufe ich weiter bis zum Punkt 1543. Hier entscheide ich mich für den direkten Alpinwanderweg (weiss-blau-weiss markiert) zum Chammsässli 1743m, sonst müsste ich erst 100m absteigen und diese anschliessend wieder aufsteigen, so erspare ich mir diesen Umweg. Obwohl es gestern geregnet hat, ist der Boden ziemlich trocken und griffig. Der Alpinwanderweg ist aus meiner Meinung nach gut zu laufen, manchmal ist er etwas schmal, aber kein Problem. Auch auf der kurzen trockenen Felspartie halten die Schuhe gut. Nach zirka 25 Minuten bin ich beim Chammsässli und mache einen Trinkhalt.

Ich werfe einen Blick hinauf, um zu sehen wo der Weg hingeht, aber von hier aus keine Chance. So laufe ich weiter und komme nach kurzer Zeit zum Eingang des steilen Valsloches. Klettern muss ich zwar nicht, aber die natürlichen Stufen haben es in sich und fordern ihren Tribut. Auf der Höhe von 2100m zweigt der Weg nach links ab, und ich kann den Hinterrugg sehen.

Anschliessend bin ich auf dem Joch und muss erst etwas absteigen, um dann hinauf zum Chäserrugg 2262m zu kommen. Das bekannte Gipfelrestaurant, von Herzog & de Meuron gestaltet, sieht man im Nebel kaum. Hier draussen ist es etwa 6°C, und ich bin froh, dass ich nach drei Stunden im geheizten Restaurant sitzen kann. Zum Zmittag gibt es Ghackets mit Hörnli und Apfelmus.

Nach dem Zmittag laufe ich zurück zum Joch und über den geschenkten Gipfel Hinterrugg 2306m. Von hier aus kann ich endlich joggen, es geht schön hinunter und es ist nicht zu steil. Bald erreiche ich den Sattel 1909m, den Schafen passt es nicht, dass da einer kommt, und sie laufen auf dem Weg ein Stück hinunter. Als sie merken, das ich auch in diese Richtung will, verteilen sie sich links und rechts. Über einen felsigen Gratweg laufe ich nach Oberruestel und Underruestel. Nach einer Stunde bin ich bei der Bergstation Sellamatt 1389m, das Restaurant sieht verlockend aus, doch ich habe noch genügend Wasser und laufe weiter. Durch den Pfruendwald komme ich dem Ziel, Alt St. Johann mit der Talstation Sellamatt 900m, immer näher, eine halbe Stunde später, um 15:30 Uhr bin ich dort.

Im Restaurant bei der Bushaltestelle esse ich zur Belohnung gemütlich noch einen Bananensplit bis das Postauto kommt und ich die Maske anziehen muss. Die Heimfahrt dauert dann auch noch zwei Stunden, so ist der Tag gut gelaufen.

Garmin: Walenstadt-Chäserrugg-Alt St. Johann