TR TST Etappe 13 Anzonico – Biasca

27 Anzonico–Biasca 18 km

Das Nachtessen gestern Abend war sehr gut. Es gab Suppe, selbstgemachte Spätzli mit Pouletbrust und Karotten dazu. Zum Dessert dann Semifredo mit Amarone und einen Espresso. In der Nacht habe ich mir im Dachzimmer am Balken eine kleine Beule geholt.

Heute habe ich mal eine kürzere Etappe. Wenn der Boden nicht rutschig ist, habe ich vielleicht Glück 🍀 und es hat tolle Trails, um die zirka 700 Höhenmeter abzubauen. Nach dem ausgezeichneten Frühstück packe ich meine Siebensachen und verabschiede mich von der freundlichen Gastgeberin. Sie bittet um Entschuldigung, ich hätte das niedere Dachzimmer nur bekommen, weil alles andere ausgebucht war.

Um neun Uhr ist es 7°C und gerade recht, um mit minimaler Kleidung zu starten. Aus Anzonico 979m geht es erst ein paar Meter hinauf, so bekomme ich die nötige Betriebstemperatur. Es dauert nicht allzu lange, bis ich Marion, die auch in der Osteria übernachtet hat, ein- und überhole. Ich werde sie heute Abend wiedersehen, da sie auch im Hotel della Posta übernachtet. Ich jogge weiter und laufe durch Segno 1090m, Cavagnago 1020m und Ronzano 1105m.

Dann sehe ich in der Ferne die Kirche San Lorenzo in Sobrio 1130m in gutem Licht. Durch die schönen Häuser geht es wieder einmal aufwärts auf die Strada alta. Es bieten sich schöne Tiefblicke ins Tal auf die Strada bassa.

Bald darauf verpassen ein scheues Reh und später eine flüchtige Gämse ihr Fotoshooting. Es gibt auch Naturstein-Treppen, die geeignet sind, die Beine zu ermüden. Gepflegte Feldwege wechseln sich ab mit schönen Trails. Auf einmal kommt mir von unten ein Trailrunner entgegen, wir halten einen kurzen Schwatz und joggen weiter.

Nun komme ich noch durch Diganengo 964m und Corecco 800m, ab jetzt ist es sehr technisch. Mit hoher Konzentration beobachte ich den steinigen Trail und jogge abwärts. Immer mit der nötigen Vorsicht, ich darf ja (danke liebe Familie) noch ein paar Tage joggen, strebe ich dem Tal zu.

In Pollegio 296m angekommen ist es auf der Strada bassa über Pasquerio nicht mehr so schön. Auf dem Asphalt jogge ich nach Biasca in Richtung Bahnhof, da muss mein Hotel della Posta sein. Leider 😳hat es mir nicht auf unter 2:45h gereicht, aber 😇 fast.

Meine frühe Ankunft gibt mir die Chance, heute zweimal warm zu essen. Mittagessen: Spaghetti 🍝 Arrabiata mit 🍺 Bier und ☕️ danach. Das kleine Zimmer mit eigenem Bad ist inzwischen auch bereit. Ich mache die Hausaufgaben und dann ab in den Ausgang zu einem feinen Gelato. Freue mich bereits auf ein leckeres Abendessen.

Garmin: Anzonico – Biasca

Ausblick auf Morgen.

Brigitta 😍 wandert ein Stück mit.

🚌 Ankunft 11:03h Claro Ponton

Freitag Etappe. Begleitung ab Claro Ponton

3 Gedanken zu “TR TST Etappe 13 Anzonico – Biasca

  1. Mag Mai 7, 2021 / 04:49

    Hello
    I am a bit lost geographically.
    Are you near a border with Italia ?

    Gefällt mir

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.