TR AP-Weg E9 Emmenmatt BE — Toffen BE

Mein Nachtessen im goldenen Löwen 🦁 war sehr lecker.

  • Zum Apéro ein Glas Weisswein Cabernet blanc aus dem Baselbiet.
  • Der Gruss aus der Küche war eine Brot/Whiskey-Suppe und dazu Couscous mit Lachs.
  • Zum Brot dazu gab es Humus und Kräuterbutter. 
  • Dann kam meine Suppe, eine feine hausgemachte Kraftbrühe mit Sherry.
  • Der Rotwein, ein Monferrato Tre Volte von Preli aus dem Piemont.
  • Ein feines Berner Geschnetzeltes, Rind- und Kalbfleisch / Champignons / Senfsauce / Rösti.
  • Zum Dessert ein Orangen-Eissoufflée mit Grand Marnier.

Nach einer ruhigen, erholsamen Nacht und einem reichhaltigen Frühstück steige ich um 09:07h bei 6°C in den Zug nach Emmenmatt 650m. Helmut trifft dann um 09:19h von Bern ein. Wir starten unsere Tour und laufen über Erdburg nach Waldhüseren. Dort im Restaurant Waldhüseren 976m trinken wir einen Espresso und essen dazu ein Gipfeli. 
Nach der kurzen Pause folgt ein Stück auf der Strasse, dann wird es im Wald über Wurzeln steil und in einer steinigen Rille noch steiler. Nach einer guten Stunde sind wir oben auf der Blasenflue 1118m und geniessen auf der speziellen hohen Bank die Aussicht.

Von da oben müssen wir wieder hinunter ins Tal. Dieses erreichen wir über das Blasenhorn, Blasen, Chapfwald, Chrutberg und dem Picknickplatz Büel, mit schöner Aussicht auf die Luzerner und Berner Alpen. Es folgt noch Möschberg, dann sind wir kurz nach zwölf unten in Grosshöchstetten auf 755m, dort essen wir im Restaurant Löwen etwas kleines Vegetarisches. 

Hügelig joggen und laufen wir weiter, hinauf auf den Aussichtspunkt Ballenbüel 852m, um von dort über Hürnberg, Gysenstein, Tägertschi Station nach Münsingen 531m zu gelangen.

Nachdem wir die Aare über die Schützenfahrbrügg überquert haben, wird es erst steil, dann folgen Stufen, den höchsten Punkt erreichen wir bei Rainbode 872m. Schon etwas müde müssen wir auf der anderen Bergseite hinab ins Tal. Kurz nach Hofstetten und vor Eggenhorn sind Alpacas auf der Weide. Die interessieren sich nicht für uns und laufen davon. Wir joggen weiter, doch die Hoffnung auf den 16:01h Zug können wir begraben. So haben wir in Toffen noch Zeit für ein Abschluss-Bier. Dann spazieren wir zur Station Toffen BE 554m und nehmen den 16:31h Zug nach Bern. Helmut fährt heim und ich ebenso.

Kurz vor 18 Uhr bin ich im HB Zürich und fahre mit Tram und Bus nach Hause. Ab Dienstag Vormittag machen wir weiter.

Einmal mehr hatten Helmut und ich sagenhaftes 🍀 ☀️ Wetterglück. Es war am Morgen bereits etwa frisch, doch vier trockene Tage im Herbst sind einfach toll.

Abschied 👋 von meinen geliebten Salomon Sense 4 Pro UK 9 255g nach 510 Kilometern