TR AP-Weg E7 Luzern LU — Menzberg LU

Um 8:50 Uhr verlassen wir bei 8°C unser Hotel in Luzern bei Sonnenschein. Der Weg geht hinauf auf den Sonnenberg, für eine Trinkpause ist es noch zu früh. Unterwegs treffen wir auf eine Schulklasse, die sich im OL übt. Wir laufen noch weiter hinauf, bis zur Chrüzhöchi 776m.

Danach sind es viele Stufen hinunter ins Ränggloch, einer engen Schlucht, die während der Gletscherzeit entstanden ist. Über Kuhweiden joggen wir hinunter zur Hauptstrasse und überqueren diese. Danach laufen wir lange flussaufwärts der Emme entlang, bis wir dann einen Abstecher nach Malters machen, wo wir in der Bäckerei Schüpfer Café Nussgipfel/Zigerkrapfen geniessen.

Zurück zur Emme wo wir an der Baustelle für Renaturierung und Hochwasserschutz vorbei liefen. Weiter gehts über Schachen hinauf nach Werthenstein, um gleich wieder hinunter zu joggen.

Wegen einer grossen Sonnenblume 🌻 verpassen wir unsere Abzweigung und laufen ein kurzes Stück auf dem Pilgerweg. Als wir es bemerken, müssen wir wieder etwas zurück, um auf den rechten Weg zu kommen. Es ist wie immer: hinauf und hinab, so kommen wir ins Zentrum von
Wolhusen und trinken im Restaurant Rössli Espresso und Cola/Rivella.

Nach der Pause dürfen wir noch flach weiterlaufen, doch nach den letzten Häusern steigt es unerbittlich steil an, 200 m weiter oben ist die Schrufenegg. Ab hier ist es zu unserer Erleichterung wieder etwas flacher. Bei Guetenegg sehen wir Menzberg in der Ferne auf der anderen Talseite.

Nochmals gut 200 Höhenmeter sind zu bewältigen, und einige Kilometer später sind wir in Menzberg LU auf 1016m.
Bevor wir einchecken, trinken wir das obligate Bier, das diesmal als Radler daherkommt und gut zu trinken ist. Danach ab aufs Zimmer, waschen, duschen und den Blog schreiben. Bald schon gibt es ein leckeres Nachtessen.